Hier ein paar Bilder der schönen Arten, die ich natürlich vom Frank habe.
Die Messor cf. semirufus haben etwa 20+ Arbeiterinnen, darunter schon einige Media, und leben noch in einem Reagenzglas. Ich habe sie damals mit ein paar Erstlingsarbeiterinnen bekommen, und ich muss sagen, dass sie wirklich einfach zu halten sind, absolut anspruchslos und ein schnelles Wachstum besitzen.
Bild
Bild
Bild
Bild

Die Messor wasmanni habe ich als kleines Volk mit etwa 20 Arbeiterinnen bekommen, mittlerweile dürften es 30-40 Arbeiterinnen sein. Sie leben in einem Ytongnest, dass aber vollends mit Sand verschüttet ist. In dem Sand haben sie auch einige Gänge, und leben dort hauptsächlich. Das das Ytongsnest erwärmt wird, wird dort aber ein Großteil der Brut gelagert und oft finden sich dort die meißten Arbeiterinnen. Leider ist die Scheibe schon recht verdreckt, weshalb es keine Bilder vom Nestinneren gibt. Aus dem Sand wächst viel Gras, von alten Körnern die gekeimt sind. Das ist gut und sorgt für zusätzliche Festigkeit. Sie haben nur einen Eingang, welcher sehr Kraterförmig aussieht. Die Kolonie besitz schon einige Majore, und zwei davon sind richtig riesig- leider aber auch recht scheu.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Advertisements