so, nun wirds Zeit, dass ich mal wieder berichte. Das Reagenzglas wurde kleiner und kleiner für die Ameisen, immer mehr Brut kam. Die Ameisen reagierten mit seltsamen Verhalten darauf, als ich sprühte, fingen sie an ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Teile der Scheibe wurden total mit Sand zugepappt, und auf das Reagenzglas haben sie eine seltsames Gebilde gemacht. Sieht auf wie ein langes Brett, nur halt aus Sand.Außerdem haben sie Tunnel gegraben und Türmchen gebaut. Ich denke, ein eindeutiges Zeichen!
Außerdem war die Aktivität sehr hoch in der Nacht, ca 30 Ameisen sind am furagieren. Ich konnte sogar schon Heimchen lebend verfüttern, und die Rekrutierung beoabchten. Diese geht wohl von Alarmstoffen aus, denn dort wo eine Arbeiterin das Heimchen hatte, stürmten sofort neue dazu. War das Heimchen entkommen, verblieben sie noch an der ehemaligen Stelle, machten es aber immer recht schnell wieder ausfündig.
Bild
Ein paar Arbeiterinnnen am Zuckerwasser:
Bild
Beim Ameisenseminar in Karlsruhe schließlich habe ich mir einen kleinen Ytongklotz mit passender Scheibe gekauft, sowie etwas Paraffinöl (zuvor hatte ich Talkum verwendet). Ich bearbeitete schließlich gestern abend den Klotz, braute eine spezielle Bewässerung ein, und verband das Ganze mit einem Schlauch, den ich letzendlich von oben in die Arena einführte. Außerdem wurde eine Heizmatte am Nest angebracht. Die Ameisen beäugten sofort misstrauisch den Schlauch, und trauten sich nach und nach hinein. Nach mehreren Stunden, es war nachts, hatten sich schon ein paar Arbeiterinnen an der Heizmatte im Nest versammelt.
Als ich heute hineinschaute, tatsächlich, das gesamte Volk in einer Kammer direkt unter der Heizmatte. Wundert mich etwas, dass sie so nah daran sind. Polyrhahcis dives hatte sich nie so nah heran getraut, und auch Gigantiops hielt bisher immer Abstand. Die Heizmatte erwärmt sich auf etwa 30°C. Die Ameisen mögens richtig warm!
Bild
Bild

Die Bewässerung funktioniert so; Einfach mit der Säge einmal einen Ritz reingesägt, und auf eine Mon Cherié Packung geklemmt. Dort komtm das Wasser rein, und es zieht sich im Ytong hoch. Funktioniert momentan sehr gut!
Bild

Advertisements