Hallo,

vor einigen Tagen ist nun endlich die erste Arbeiterin geschlüpft. Am Tag zuvor hatte sich auch noch eine weitere Larve verpuppt, so dass es nun 4 Puppen sind, ein paar Larven und jede Menge Eier.
Interessant ist außerdem, dass die Königin trotz ihrer Erstlingsunterstützung die Nahrung aufnimmt und furagiert, und das Nest verteidigt wenn ich mal störe. Die Arbeiterin hält sich immer im Hintergrund und kümmert sich friedlich um den Nachwuchs. Die Königin hat einiges an Eiern gelegt, kurz nachdem die Arbeiterin geschlüpft war. Wenn es in dem Tempo weiter geht, dann habe ich ganz schnell ein großes Volk.
BildBildBild

Die Art scheint sehr flexibel zu sein, und zieht recht schnell um. Bei mir sind sie immer mal wieder in den Ytong gezogen, entweder weil es ihnen zu kalt oder zu warm im Reagenzglas war. Sie scheinen den Umzug nicht zu scheuen, was mich etwas verwundert hat- denn so extrem sind die Temperaturunterschiede ja nie zwischen Ytong und Reagenzglas, sie liegen ja direkt nebeneinander.
Ich habe ihnen gestern ein recht großes Heimchen (ca doppelt soviel Masse wie die Königin) ins RG getan, die Königin hat zuerst nur die Beine abmontiert, und den Rest liegen lassen – welcher aber jetzt auch schon komplett aufgebraucht ist. Sie sind also auch sehr flexibel was die Futtertiergröße angeht.

Advertisements